HOME


THEMENSCHWERPUNKTE


FACHKOMITEE


TERMINE + ABLAUF


PROGRAMM


ANMELDUNG


IMPRESSUM


 

Download Programm 2018

QuK_Programm_web

page_white_acrobat  Download Programm 2018

Programm

Das Programm bietet Ihnen an 2 Tagen 4 Plenarvorträge, 4 Parallel-Sessions und 4 Workshops. Jede Session besteht aus 2 parallelen Vortragsreihen und einem Workshop. Die 30-minütigen Vorträge sind synchronisiert, sodass Sie problemlos zwischen den einzelnen Vorträge einer Session hin- und herwechseln können. Die Teilnehmerzahlen für die Workshops sind begrenzt. Hierfür liegen bei der Registrierung vor Ort entsprechende Listen aus, in die Sie sich gerne je nach Interesse eintragen dürfen.

 

Tag 1, 27. November 2018  | Tag 2, 28. November 2018

 

Vorabendtreffenam 26. November 2018,
"GEMÜTLICHES GET-TOGETHER"

für alle Teilnehmer, Aussteller und Referenten
ab 19:00 Uhr: Ratskeller Veitshöchheim

 
 


 

Tag 127. November 2018

 


08:00
 

Registrierung der Teilnehmer
 

09:00
 

Begrüßung
Prof. Dr.-Ing. Martin Bastian, Institutsdirektor SKZ
 
  

 

PLENARSESSIONS & WORKSHOPEINFÜHRUNG
Moderation: Dr.-Ing. Marco Thornagel, SKZ
 
  
 
PLENARVORTRAG
 

09:15

Trügerische Statistiken erkennen

Prof. Dr. Gerd Bosbach, Hochschule Koblenz, Standort Remagen
 

  • Methoden der Zahlenlügen
  • Welche Interessen stecken dahinter?
  • Checkliste: So prüfen Sie Statistiken!
     
  

10:15

Vorstellung der Workshops
Kurzvorstellung durch den jeweiligen Workshopleiter
 

10:45

Pause in der Ausstellung
 

 

Session A1
Qualität in der Produktion
Moderation:
Prof. Ansgar Jaeger, Hochschule für angewandte Wissenschaften WÜ-SW
Michael Weigelt, GKV/TecPart
 

Session B1
Qualitäts- und Projektmanagement heute
Moderation:
Dr. Rolf Gauert, GMC Gauert Management Consulting UG (hb)
Robert Schmitt, SKZ

Workshop W1

Testing 4.0
Moderation:
Dr.-Ing. Gerald Aengenheyster, SKZ
 
11:30Auf dem Weg zu 0-Fehlern in der Montage - Praxisbeispiel für effiziente Nutzung des Mitarbeiter-Know-...
Christian Wurster,
fischer automotive systems
GmbH & Co. KG
 
Industrie 4.0 und Farbmanagement – Möglich oder immer noch Vision?
Walter Franz, NCS Colour AB
Auch für den sogenannten TIC-Sektor (Testing, Inspection, Certification) ergeben sich bereits jetzt und in den kommenden Jahren erhebliche Umbrüche aufgrund der technischen Entwicklung insbesondere der Digitalisierung. Technische Einrichtungen werden
12:00Mit Technologiestandards schnell zum Qualitätsziel
Frank Dornbusch, Stäubli Tec-Systems GmbH Connectors
 
Erfolgreiche Recompound-Projekte: So geht's!
Frauke Hoffmann, Ansgar Hoffmann, Hoffmann + Voss GmbH
nicht mehr regelmäßig geprüft, sondern mittels Sensorik im Rahmen der "Predictive Maintenance" überwacht. Die Validierung von Prüfanlagen und Sensorik beim
12:30Spritzgießen leicht gemacht - Dank intelligenter Assistenzsysteme
Karlheinz Mayr, ENGEL Austria GmbH
 
Agile QM-Systeme in der Praxis
Dr. Carsten Behrens,
Modell Aachen GmbH
Produzenten wird an Bedeutung zunehmen.

13:00

Mittagessen in der Ausstellung
 

 

Session A2
Moderne
Methoden zur Qualitätssicherung

Moderation:
Dr.-Ing. Gerald Aengenheyster, SKZ
Andreas Hertsch, KI Kunststoff Information Verlagsges. mbH
 

Session B2
Mit Simulation, Vorhersage und Prüfung zur Qualität
Moderation:
Dr. Peter Heidemeyer, C4PP - Consulting for Polymer Processing
Günter Prautzsch, AKRO-PLASTIC GmbH

Workshop W2
Digitalisierung, Big Data, I4.0: Was benötigen wir tatsächlich und was können wir schon erwarten?
Moderation:
Prof. Ansgar Jaeger, Hochschule für angewandte Wissenschaften WÜ-SW
Marcus Wirthwein, Wirthwein AG
    
14:15Qualität und Produktkonstanz im Granulat
Dr. Oliver Neuß, AKRO-PLASTIC GmbH

 
Verzugsoptimierung am digitalen Zwilling
Dr. Volker Gorzelitz, M. TEC Ingenieursgesellschaft für kunststofftechnische Produktenwicklung mbH
 
Impulsvorträge:
Dr. Stefan Kruppa,
Director Smart Machines, KraussMaffei
Dr. Harald Weber,
Referent Technik und Innovation, VDMA Kunststoff- und Gummimaschinen
14:45Innovatives optisches offline Inspektions- und Analysesystem: Intelligente Kombination aus Leuchttisch und automatischer Materialkontrolle
Michael Galla, SIKORA AG
 
Qualitätssicherung der Extrusion mithilfe von 3D CFD Simulationen: der digitale Zwilling der Kunststoffverarbeitung
Dr. Tobias Herken, IANUS Simulation GmbH
 
weitere Diskussions-teilnehmer:
Franz Josef Bergmann,
Technischer Berater Kunststofftechnik Weidmüller Interface GmbH & Co. KG
Torsten Ratzmann,
CEO, Pöppelmann GmbH & Co. KG
 
15:15Messen von qualitätsrelevanten Merkmalen von Thermoplastischen Elastomeren
Dieter Pauler, KRAIBURG TPE GmbH & Co. KG
Daniel Fügner, ADDITIVE GmbH
Aktive und passive Thermographie zur Qualitätssicherung von Kunststoff-fügeverbindungen
Heinrich Leicht, SKZ
Unter den Schlagworten „BigData, Digitalisierung oder Industrie 4.0“ verbergen sich heute bereits schon viele Angebote aber auch Erwartungen.  Was ist noch Zukunftsmusik und wo werden die neuen Technologien bereits erfolgreich verwendet?
15:45At line Prüfverfahren während der Herstellung und Verarbeitung von Kunststoffen
Erika Schuster, ASO - Analytik Service Obernburg
Messdatenanalytik bei der Bewertung von Oberflächen-topographien mit aperiodischen Profilen auf Basis kleiner Stichproben
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Stefan Bracke, Lehrstuhl für Zuverlässigkeitstechnik und Risikoanalytik,
Bergische Universität Wuppertal
Um ein besseres Verständnis für die Möglichkeiten und Grenzen bestender und zukünftiger Technologien zu bekommen, werden in dem Workshop bestehende Angebote diskutiert,
gegenübergestellt und mit den tatsächlichen Anforderungen bzw. Erwartungen abgeglichen.

16:15


Pause in der Ausstellung
 
PLENARVORTRAG
 

16:45

Die Marke: ICH - Qualität ist kein Zufall

Carolin Krüll, Speakerin & TV-Coach

  • Machen Sie aus sich und Ihren Potenzialen eine Marke
  • Erschaffen Sie sich ein markantes Profi l
  • Geben Sie ein klares Nutzenversprechen ab
  • Verbinden Sie Erfolg mit Menschlichkeit
  • Dann vermarkten Sie sich richtig!
     
  

17:30

"Mediterraner Abend"
Gemeinsamer Ausklang in der Ausstellung
mit der Band SUNNY SIDE


Sponsored by:
MP_Ki_web
 
    
    

... nach oben


Tag 2:  28. November 2018

 


08:00
 

Registrierung der Teilnehmer
 

09:00
 

Begrüßung
Dr.-Ing. Marco Thornagel, SKZ
 
  
 
PLENARVORTRAG
 

09:15

Leistung - die zählt! Wie Transformation im Unternehmen gelingt
 

Dr. Lars Förster, Aesculap AG, B. Braun Melsungen
 
  • Spitzenleistung duldet kein Mittelmaß. Wie Leidenschaft und Expertise Erfolge und Innovationen liefern
  • Erfolgsfaktoren gelingender Transformation – Zwang zum Umdenken
  • Dare to dream: Zusammenarbeit 4.0 wird ganz anders
     

10:15
 

Pause in der Ausstellung
 

 

Session A3
Werkzeugtechnik - ein unterschätzter Qualitätsfaktor
Moderation:
Franz Hinterreiter, Engel Austria GmbH
Martin Würtele, KraussMaffei Technologies GmbH
 

Session B3
Prozessintegrierte Prüfverfahren
Moderation:
Günter Kögel, K-ZEITUNG, Giesel Verlag GmbH
Christoph Kreutz, WENZEL Präzision GmbH

Workshop W3
Qualitätsgrundlagen bei der Entwicklung von Kunststoffbauteilen durch Spritzgusssimulation schaffen
Moderation:
Franz Buckel, ComputerKomplett ASCAD GmbH
    
10:45Fehler bei spritzgegossen Artikeln - Lösungen aus dem Werkzeugbau
Volker Quarder, Werkzeugbau Siegfried Hofmann GmbH
 
Inline-Qualitätssicherung bei der Aufheizung von Organoblechen
Dr.-Ing. Mesut Cetin, KraussMaffei Automation GmbH
Die Qualität eines Teils wird bei der Konstruktion vorgegeben. Anhand von Simulationsergebnissen wird aufgezeigt, welche Rückschlüsse aus Fehlerbildern gezogen und welche Verbesserungen aus
11:15Automatisierte Spritzgießwerkzeuge
Michael Schmidt, ZAHORANSKY Formenbau GmbH
 
Selbstoptimierende Spritzprozesse durch Inline Kontrolle
Peter Schmid, Netstal-Maschinen AG
 
Ergebnisbildern gewonnen werden können. Insbesondere bei fasergefüllten Kunststoffen entscheiden Orientierungseffekte über die mechanischen Eigenschaften des Teils.
11:45Signifikante Prozess- und Qualitätsverbesserung durch den Einsatz des servo-gesteuerten Heißkanalsystems FLEXflow
Bernd Hilneder, HRSflow GmbH
 
Online-Bestimmung der mechanischen Eigenschaften am Kunststoffstrang
Kilian Dietl, SKZ
 
Die Teilnehmer sollen dazu befähigt werden, Ergebnisse richtig zu interpretieren und sinnvolle Strategien zur Qualitätsoptimierung zu treffen.

12:15

Mittagessen in der Ausstellung
 

 

Session A4
Statistische und digitale Methoden einmal anders
Moderation:
Prof. Dr.-Ing. Ulrich Endemann, BASF SE
Thomas Froese, atlan-tec Systems GmbH
 

Session B4
Oberflächen, Optik und Farbe als Qualitätsmerkmal
Moderation:
Markus Lüling, Kunststoff-Profi Verlag GmbH & Co. KG
Marcus Wirthwein, Wirthwein AG

Workshop W4
IATF 16949 - Eine Herausforderung für den Mittelstand?
Moderation:
Stefan Tischner, Tischner QualitätsManagement

 
    
13:30Grundbedingungen zur Qualitätssicherung und Digitalisierung in der Kunststoffverarbeitung - Vorbereitung zu Industrie 4.0
Franz-Josef Bergmann, Weidmüller Interface GmbH & Co. KG
 
Makellose Oberflächen durch partielle dynamische Temperierung
Andreas Filler, Hotset GmbH
 
Der Nachfolger der TS, die IATF 16949, wurde 2016 veröffentlicht. Viele halten die neuen Anforderungen daraus für überzogen oder nicht machbar. Ist die neue IATF 16949 eine zu große Herausforderung für den Mittelstand?
14:00Perfekte Qualität durch (RTO) Real Time Optimization
Thomas Froese, atlan-tec Systems GmbH
 
Automatische Optische Inline-Qualitätskontrolle - ein Baustein auf dem Weg zu Industrie 4.0
Hans Örley, Dr. Schenk GmbH Industriemesstechnik
 
Wir nehmen in dem Workshop die Änderungen und Neuerungen der IATF 16949 unter die Lupe, betrachten die häufigsten Auditabweichungen und diskutieren
anhand von bewährten Beispielen,
14:30Information Overload - Creating Value from Data
Dr. Heiko Kulinna, BASF Lampertheim GmbH

 
Kleine Partikel, große Wirkung - wie Trockeneis-Mikropartikel sich maßgeblich auf Qualität und Produktion auswirken
Steffen Kalisch, Cold Jet Deutschland GmbH
 
wie diese gelöst werden können. Tipps zur
Zertifizierungsvorbereitung runden den Workshop ab.

15:00
 

Pause in der Ausstellung
 
 
PLENARVORTRAG
 

15:30

Risikomanagement in der Medizintechnik
 

Dr. Peter Mandry, B. Braun Avitum Saxonia GmbH
 
  • Ursachen „Unerwünschter Ereignisse“ im Krankenhaus
  • Risikobasierter Ansatz in der Qualitätsicherung
  • Agieren im regulierten Umfeld
     
  

16:15
 

Schlussworte
Moderation: Dr.-Ing. Marco Thornagel, SKZ
 
  

16:30

Ende der Veranstaltung
 
  
    

... nach oben


Änderungen vorbehalten!

 

 

  
  
  

  


Kontakt:

SKZ - KFE gGmbH  |  Frankfurter Straße 15-17  ·  97082 Würzburg
Stefanie Stumm  ·  anmeldung@skz.de · Tel. +49 931 4104-149  ·  Fax +49 931 4104-227  · www.skz.de

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK